Coronavirus in Bünder Schulen: Verlängerung der Maskenpflicht ab dritter Primarklasse bis und mit Sekundarstufe II

Geschätzte Eltern und Erziehungsberechtigte, 

Aufgrund der weiter rasant angestiegenen Coronazahlen, ergreift der Kanton Grau-bünden zusätzliche Massnahmen und so hat die Regierung eine obligatorische Mas-kenpflicht auf das ganze Kantonsgebiet für Schülerinnen und Schüler ab der 3. 

Primarklasse bis und mit Sekundarstufe II ausgeweitet.

Dieser Beschluss tritt am 13.12.2021 in Kraft und löst somit die Beschlüsse vom 19.11.2021 und 24.11.2021 ab. Die Maskenpflicht gilt neu bis am 23.01.2022 in al-len Innenräumen auf dem Areal der öffentlichen und privaten Volksschulen. Sofern der Abstand von 1.5m im Aussenbereich nicht eingehalten werden kann, ist auch hier eine Maske zu tragen. 

Ausnahmen können bei Personen gemacht werden, welche nachweisen können, dass sie aus besonderen Gründen, insbesondere medizinischen, keine Gesichtsmaske tra-gen können. Hier muss aber ein schriftliches, auf die betroffene Person ausgestelltes Attest (Zeugnis) eines medizinisch anerkannten Arztes vorliegen. 

Weitere Informationen können Sie auch auf der Homepage des Kantons Graubünden unter Medienmitteilungen (News) oder bei der Standeskanzlei finden. 

Der Schulrat bzw. die Lehrpersonen sind in Sachen Coronamassnahmen lediglich aus-führende Behörde. Wir haben diesbezüglich keinen Spielraum, sondern haben uns an die Weisungen des Kantons zu halten. Deshalb bitten wir Sie, Fragen im Zusammen-hang mit den Beschlüssen direkt an die Regierung des Kantons Graubünden zu richten. 

Danke für Ihr Verständnis, freundliche Grüsse und bleiben Sie gesund 

Der Schulrat, Fürstenau 


> als PDF herunterladen

Stadt Fürstenau | +41 81 651 14 88 | stadt@fuerstenau.ch